Der VW Abgasskandal und die Musterfeststellungsklage

Immer wieder werden wir von Kunden, zu der aktuellen Entwicklung des Volkswagen Dieselskandals angesprochen. Aufgrund der in den letzten Monaten gestiegenen Anfragen, möchten wir Sie auf die Musterfeststellungsklage aufmerksam machen.

Vor dem Hintergrund des VW Abgsasskandals und der Schädigung von tausenden deutschen Verbrauchern, hat der Bundestag ein neues Gesetz verabschiedet, damit Verbraucher ihre Rechte gegenüber VW durchsetzen können. Die Musterfeststellungsklage soll am 1. November 2018 in Kraft treten, so dass geschädigte VW Dieselbesitzer noch vor Verjährung ihre Entschädigung durch eine Musterfeststellungsklage gegen VW geltend machen können. Die Besonderheit dieser Klageart ist es, dass Verbraucher ihre Ansprüche kostenlos und ohne jegliches Risiko feststellen lassen können. Dies hat den besonderen Vorteil gegenüber bestehender Sammelklagedienstleistern, dass Verbraucher bei Erfolg keine hohe Provision von bis zu 30% abgeben müssen.

Also gute Neuigkeiten für Volkswagen Dieselfahrer. Aber was muss man tun, um seine Entschädigung zu erhalten? Da das Gesetz erst am 1. November 2018 in Kraft tritt, sind noch einige Dinge unklar. Eigentlich soll es ein offizielles Klageregister des Bundesjustizministeriums geben, bei dem man sich anmelden muss, um den Anspruch einer MFK geltend zu machen. Das offizielle Klageregister ist aber noch nicht verfügbar und es ist derzeit auch nicht absehbar, wann es verfügbar sein wird. Das Gesetz tritt natürlich trotzdem in Kraft.

Klar ist auf jeden Fall, dass sich mehrere Verbraucher finden müssen, damit ein Verband gemeinsam für sie klagt. Dabei ist es auch sehr wichtig alle Fristen einzuhalten und sich rechtzeitig vor dem Beginn des Gerichtsprozesses anzumelden. Ansonsten kann man die MFK nicht mehr für sich selber nutzen. Es gibt jetzt eine erste Verbraucherplattform für Musterfeststellungsklagen namens DeineKlage. Verbraucher können sich einer Klage anschließen oder aber selbst eine neue Klage vorschlagen. Gegen die Volkswagen AG wurde bereits wegen dem Abgasskandal eine Musterfeststellungsklage vorgeschlagen.

Für betroffene Dieselfahrer ist es sicherlich ratsam sich diesem Klagevorschlag anzuschließen, damit man auf jeden Fall alle Neuigkeiten rechtzeitig erfährt und keine Frist verpasst. Auf der Seite findet man auch noch mehr Infos zum genauen Ablauf der MFK und worauf man achten sollte: Ratgeber für die Musterfeststellungsklage & VW.

Ich hoffe wir konnten mit dem Tipp dem ein oder anderen geprellten VW-Fahrer helfen.

Ähnliche Beiträge:

Hinterlasse eine Antwort